Bettwäsche für Wasserbetten

Aufgrund der steuerbaren Temperierung im Wasserbett braucht bei der Auswahl der Bettwäsche nicht auf die saisonalen Bedürfnisse abgestellt werden. Es gilt, ganzjährig zu verwendende Bettwäsche anzuschaffen, die den besonderen Bedingungen im Wasserbett Rechnung trägt.

Hochwertige Bett-Textilien – und diese definieren sich durch das Material einschließlich ihrer sorgfältigen Herstellung – sind per se atmungsaktiv und passen sich damit an das Milieu eigenständig an. Im Sommer kühl, im Winter wärmend und den Feuchtigkeitsaustausch beschleunigend ist Mako Satin für den Einsatz im Wasserbett geradezu prädestiniert. Um dies zu veranschaulichen, muss ein tieferer Blick auf die Erzeugung geworfen werden.

Mako-Satin Bettwäsche fürs Wasserbett

Die Herstellung von Mako Satin erfolgt in Atlasbindung – einem altbewährten Verfahren zur Herstellung jenes edlen Materials, welches an der Oberseite zu glattem, glänzendem – vor allem optisch anspruchsvollen – Effekt und unterseitig zu mattem Design führt. Erzeugnisse aus Mako Satin sind heute vor allem hochwertige Unter- und Nachtwäsche sowie Abendkleidung.

Die zu 100 Prozent verwendete Baumwolle wird gekämmt und mercerisiert – das bedeutet für den Endkunden ein fusselfreies Produkt auch noch nach vielen Wäschen, die beim Mako Satin durchaus mit 60 Grad ausfallen darf und trocknergeeignet ist. Mako Satin behält seine Farbbrillanz für lange Zeit und lässt daher im Vergleich mit billigen Produktionen im Preis-Leistungsvergleich positiv aufhorchen. Dies ergibt sich aus dem Einsatz der besonders langfaserigen Rohbaumwolle, der sich bei Billigprodukten niemals rechnen könnte und doch angesichts der Lebensdauer für den Konsumenten zur günstigeren Wahl führt.

Der Einsatz dieser hochwertigen Marken-Textilien rechnet sich zumindest dann, wenn es die hohen Bedürfnisse zu befriedigen gilt, die mit der Anschaffung eines Wasserbettes einhergehen. Nicht nur Optik ist von Relevanz – auch die konsequente Umsetzung der Ansprüche zum besten Schlafmilieu findet mit Mako Satin statt: Besondere Atmungsaktivität des Gewebes vermindert vermehrtes Schwitzen anhand des beschleunigten Feuchtigkeitsaustauschs, welcher sich aufgrund der internen Beheizung beim Einsatz von schweren Stoffen nicht erreichen ließe.

Beim Wasserbett gibt es kein klimatisch bedingtes Außenklima mehr, welches es zu kompensieren gälte, wie in anderen Schlafzimmern. Der kleine, biorythmische Austausch zwischen Wasserbett, Heizung, dem Menschen und seinem hochwertigen Zubehör reguliert die Zirkulation ohne weiteres Zutun.