Kinderbettwäsche

Es gibt die unterschiedlichsten Betten, die den Kindern zur Verfügung stehen. Doch damit die Kleinen auch süß in ihren Betten träumen können, sollten diese Betten immer mit der richtigen Kinderbettwäsche bezogen sein. Die Wahl der Kinderbettwäsche hängt oft auch vom Geschlecht des Kindes ab. Denn Kinderbettwäsche unterscheidet sich nicht nur im Material, auch sind die Motive der Bettwäsche so unterschiedlich, wie die Kinder selbst. Bei der Wahl der richtigen Kinderbettwäsche sollten die Eltern besonders darauf achten, dass diese in der Pflege besonders leicht zu behandeln ist. Denn auch, wenn Kinder nicht im Bett essen sollen, können schnell mal Flecken in die Bettwäsche kommen.

Für viele Kinder ist das Motiv auf der Kinderbettwäsche besonders wichtig

Die Motive auf der Kinderbettwäsche unterscheiden sich bei Mädchen und Jungen erheblich. Sind es bei den Mädchen meistens Tier- oder Märchenmotive, die ihre Bettwäsche zieren, so sind es bei den Jungen Motive wie Comichelden, Auto- oder Sportmotive, die von ihrer Bettwäsche strahlen. Zu einer Bettwäschegarnitur gehören ein Kopfkissenbezug und ein Bettbezug. Doch das Kinderbett muss auch mit einem Laken bezogen werden. In der heutigen Zeit werden die Matratzen vorwiegend mit Spannbettlaken bezogen, die farblich zu der Bettwäsche passen. So wird meistens eine Farbe aus dem Motiv der Kinderbettwäsche gewählt, die sich dann im Laken widerspiegelt. Doch zu jeder Kinderbettwäschegarnitur kann auch ein weißes Spannbettlaken auf das Bett aufgezogen werden.

Die Kinderbettwäsche ist im Format schon so groß, wie bei den Eltern

Vorwiegend wird Kinderbettwäsche aus Baumwolle hergestellt, weil diese besonders pflegeleicht ist. Die Größe der Kinderbettwäsche beträgt beim Kissenbezug meistens 80x80cm und beim Bettdeckenbezug 135x200cm. Darüber hinaus kann der Verschluss der Kinderbettwäsche ganz unterschiedlich sein. Es gibt Bettwäsche, die mit einer Knopfleiste ausgestattet ist, aber auch Bettwäsche, die über einen Reißverschluss verfügt. Doch auch Kinder sollten mehrere Kinderbettwäschegarnituren besitzen. Auch wenn die meisten Kinder noch nicht so stark schwitzen, sollten aus hygienischen Gründen die Bettwäschegarnituren einmal die Woche gewechselt werden. Denn die Schlafhygiene trägt auch immer zum Wohlbefinden und zur Gesundheit des Kindes bei.